Geo-dogging ist ein Freizeitspaß für die ganze Familie!

Langeweile war gestern ……. Die tägliche Runde auf den bekannten Feldwegen oder der sonntägliche Waldspaziergang ist auf Dauer nicht immer ein ultimatives Highlight für Hundebesitzer.

Bild

Geo-dogging ist ähnlich wie Geocaching, in Deutschland zumeist GPS-Schnitzeljagd genannt. Eine Art elektronische Schatzsuche bzw. Schnitzeljagd. Die Verstecke (Caches) werden anhand geographischer Koordinaten veröffentlicht und anschließend mit Hilfe eines GPS-Empfängers gesucht. Das letztendliche Finden übernimmt beim Geo-dogging der Hund.

Mit Hilfe seiner Supernase spürt er den mit einem speziellen Öl behandelten Cach auf und zeigt ihn an. Hat der Hund den Cach gefunden, erhält man die neuen Koordinaten. Am Ende einer Suche wartet dann natürlich ein SCHATZ.

Für Interessierte werden spezielle Kurse angeboten, von der Konditionierung des Hundes auf ein spezielles Öl und den Umgang mit dem GPS – Gerät.

Im Oktober findet ein Geodogging - Wettbewerb statt. Nähere Informationen folgen.

Termin und Preis auf Anfrage.


Der WDR berichtet über Geodogging

Das WDR Fernsehn berichtete am Sonntag, 25. September 2011 zum Thema Geodogging. Hier geht es zum Video!